Zum Auswärtsspiel mussten die Mannen von Tobias Wethanner (Platz 7, 18 Punkte) am Samstag zum SC Eching (Platz 4, 25 Punkte) reisen. Waldkraiburg hat sich im Mittelfeld der Liga etabliert und das Saisonziel Klassenerhalt bereits erreicht. Die Gäste hingegen kämpfen mit der SG Moosburg und dem ASV Dachau II um den letzten Aufstiegsplatz in die Bezirksoberliga. Das Hinspiel konnte der VfL mit 26:23 für sich entscheiden. Aufgrund der aktuellen Personalsituation war den Waldkraiburger Verantwortlichen im Vorhinein aber klar, dass ein erneuter Punktgewinn schwierig werden sollte.

Letztes Turnier der Saison in Altötting

Zum Abschluss der Saison fuhren Waldkraiburger Handballkinder zu einem Turnier nach Altötting. Damit alle teilnehmenden Kinder möglichst viel Spielanteile bekommen wurden kurzerhand alle 17 mitgereisten Kinder auf drei Mannschaften verteilt. Der TV Altötting brachte sogar vier Mannschaften zustande. Zusammen mit den Gästen vom TSV Schleißheim nahmen also 8 Mannschaften am Turnier teil. Ergebnisse waren Nebensache, denn Hauptsache war für die Kinder die Teilnahme an allen Spielen der zugeteilten Mannschaft. So endete die Saison für die Handballer von morgen mit einem großartiges Spielerlebnis. 

Herren I gewinnen gegen Altenerding mit 36:25, Herren II gewinnen gegen Straubing mit 28:12

Zum Heimspiel letzten Samstag empfingen die Mannen von Tobias Wethanner (Platz 7, 16 Punkte) die SpVgg Altenerding II (Platz 8, 14 Punkte). Beide Mannschaften haben aktuell mit Personalsorgen zu kämpfen, die Gastgeber konnten die Ausfälle allerdings deutlich besser kompensieren. Grundstein für den deutlichen Erfolg war eine disziplinierte und auch aggressive Abwehrarbeit. Auch beide Torhüter, vor allem Karl-Heinz Lode, zeigten eine starke Leistung.

Herren II gewinnen gegen Deggendorf II mit 24:17

Zum Auswärtsspiel mussten die Mannen von Tobias Wethanner (Platz 7, 16 Punkte) am Samstag zum TSV Dachau 65 (Platz 10, 11 Punkte) reisen.  Im Hinspiel konnte man spielerisch zwar nicht überzeugen, aber das Spiel schlussendlich mit 27:25 gewinnen. Die Mannschaft war natürlich gewillt, erneut als Sieger vom Platz zu gehen. Allerdings hatten sich die Personalsorgen erneut vergrößert. Wie in der Vorwoche standen der Mannschaft Florian Unger, Michael Stamp, Thorsten Thiebach, Sebastian Ritter und Daniel Kick nicht zur Verfügung. Zusätzlich musste man neben Spielmacher und Co-Trainer Arthur Terre noch auf Chris Michel im Tor und Matthias Papert im Rückraum verzichten. Zum Glück war Matthias Müller wieder einsatzfähig. Aus der 2. Mannschaft ergänzten Chris Nikitin (Tor) und Markus Lauber den Kader. Zudem agierte der etatmäßige Torhüter Maximilian Glina als Feldspieler und komplettierte somit die Waldkraiburger Mannschaft. 

Metten sichert sich bereits am 18. Spieltag die Meisterschaft in der Bezirksliga Altbayern

Die SSG Metten hat sich bereits vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga Altbayern und damit den direkten Aufstieg in die Bezirksoberliga gesichert. Grundlegend für die anhaltende Serie mit nun 18 Spielen ohne Niederlage ist deren starke Abwehr um den ehemaligen tschechischen Ligaspieler Petr Follyn im Tor. Im Schnitt kassiert Metten weniger als 21 Treffer pro Spiel.